Lehm als Baustoff | Plan-Eben Hamburg | Mit der Natur bauen und gesünder leben

Lehm als Baustoff

Wir verarbeiten ihn:
Den historisch gewachsenen Baustoff mit hervorragenden bau-physikalischen Eigenschaften. Und natürlich schadstofffrei. Eine farbliche Gestaltung der spannenden Oberflächenstruktur ist ebenso möglich.

Diese ganz besondere Handwerkstechnik, die das Tapezieren und Malen überflüssig macht, ist auch eine Spezialität von uns.

 

 

 

Wir unterscheiden dabei:

Lehm-Unterputz

Einsatzbereich:
Lehm-Unterputz ist ein Grobkornmörtel und hat die Farbe des Grubenlehms. Lehm-Unterputz wird für Auffütterungen, das Anmörteln von Dämmplatten und als Grundputz verwendet.

Eigenschaften:
Der Lehm-Unterputz ist für große Auftragsstärken gedacht und daher fett eingestellt, d.h. er besitzt eine hohe Klebefähigkeit. Er kann in Stärken bis 4,0 cm aufgetragen werden, neigt jedoch zur Rissbildung und ist nicht als Sichtputz gedacht.

Aufbau:
Ein Aufbringen des Lehm-Unterputzes ist auf allen bauüblichen Untergründen problemlos möglich. Der Untergrund muss staubfrei, trocken und tragfähig sein. Lose Bestandteile müssen restlos entfernt werden. Das Aufbringen des Lehm-Unterputzes kann „von Hand“ oder auch mit einer geeigneten Putzmaschine erfolgen.

Lehm-Oberputz

Einsatzbereich:
Lehm-Oberputz ist ein Fertigmörtel mit einer Körnung bis max. 5 mm Ø und hat die Farbe des Grubenlehms. Lehm-Oberputz kann für den einlagigen Verputz oder als Finish mit einer lebendigen Oberflächenstruktur verwendet werden.

Eigenschaften:
Der Lehm-Oberputz ist magerer als der Lehm-Unterputz und wird in der Regel ca. 1 cm dick aufgetragen. Er enthält 10 mm langes Gerstenstroh, das als Armierung dient und ihm eine lebendige Struktur verleiht.

Aufbau:
Ein Aufbringen des Lehm-Oberputzes ist auf allen bauüblichen Untergründen problemlos möglich. Der Untergrund muss staubfrei, trocken und tragfähig sein. Lose Bestandteile müssen restlos entfernt werden. Das Aufbringen des Lehm-Oberputzes kann „von Hand“ oder auch mit einer geeigneten Putzmaschine erfolgen. Die Oberfläche kann mit der Kelle geglättet, mit einem Holzbrett gerieben oder mit einem Schwammreibebrett geschwämmt oder gefilzt werden.

Farbige Lehmputze

Einsatzbereich:
Farbige Lehmputze, sind dünnlagige Endputzbeschichtung für eine farbige Gestaltung der Innenwände. Die qualitativ anspruchsvollen Putze erlauben natürliche Putzoberflächen kombiniert mit einer kreative Wandgestaltung im Innenraumbereich.

Eigenschaften:
Die farbigen Lehmputze sind anwendungsfertig und abriebfest. Eine weitere Behandlung der Oberfläche, z.B. durch streichen, ist nicht mehr nötig. Durch verschiedene Zuschläge werden schimmernde Effekte erzielt, die für eine lebendige Oberfläche sorgen.

Aufbau:
Die farbigen Lehmputze können auf Lehmuntergründe, saugfähige Wandputze, grundierte und armierte Plattenwerkstoffe (Lehmplatten, Fermacell, etc.) aufgebracht werden. Die Schichtstärke liegt bei ca. 2 mm.

 
©plan-eben     |     Tel.: 040 - 226 257 80     |     Fax: 040 - 226 257 82     |     E-mail: info@plan-eben.de